Neues aus Neurologie und Psychologie – für Sie gelesen

***

Wie immer möchten wir Ihnen in unserer „Urlaubs-E-Mail“ auch Neuigkeiten in der Behandlung von AD(H)S aufzeigen, diesmal eine Ergänzung zu den zwei klassischen Bausteinen der AD(H)S-Behandlung, der Verhaltenstherapie + der Medikation, nämlich den „dritten Weg“, wie ich es nennen möchte.

Den Beitrag von Dr. Claus mit der Zusammenfassung interessanter Artikel zu dem Thema: Yoga und Meditation in der ADHS-Therapie können Sie hier lesen…

Weiter Informationen hierzu erhalten Sie auch bei Frau Dr. Brigitte Hanke. Besuchen Sie gerne Ihre Homepage: https://www.brigitte-hanke.de/

***

Bei ADHS im Erwachsenenalter ist die medikamentöse Therapie in der Mehrheit der Fälle die Behandlungsgrundlage. Dennoch kann es vorkommen, dass einzelne Symptome wie z.B. innere Unruhe oder allgemeine Anspannung immer noch vorliegen. Neben der medikamentösen Therapie gibt es noch andere Techniken die Sie selbst erlernen und anwenden können, um eine Verbesserung der Symptome zu erzielen.

Der interessante Artikel „Können Sie sich schlecht entspannen?“ Mind-Body- Techniken in der Therapie von Erwachsenen mit ADHS von P.Burger, A.Kupfenberg, M.Scholz, J.-P. Schmid und A. Buadze, aus der aktuellen September 2021 Ausgabe der Zeitschrift neuro aktuell, erläutert den wissenschaftlichen Stand des Einsatzes von Entspannungstechniken.

Den gesamten Artikel können Sie hier lesen….

***

Wenn wir interessante Artikel entdecken, die sich mit neuen Erkenntnissen in der Wissenschaft auseinandersetzen, dann möchten wir Ihnen diese natürlich nicht vorenthalten. Bei unserer neuesten Entdeckung handelt es sich um einen Artikel zum Thema Bluthochdruck. Sollten die Grenzwerte in Deutschland den amerikanischen Werten angepasst werden? Mehr dazu erfahren Sie in dem Artikel:

„Die Bluthochdruck-Therapie in den USA ist besser!“: Deutscher Arzt in Amerika über das Ringen um niedrige Zielwerte im Praxisalltag – Medscape – 6. Mai 2021.

Den gesamten Artikel können Sie hier lesen…

***

Haben Sie sich auch bereits mit dem Thema Demenz auseinandergesetzt oder haben Sie vielleicht sogar die Sorge Sie könnten sich im Anfangsstadium einer Demenz befinden? Damit sind Sie nicht alleine!

Diese Fragestellung begegnet uns häufiger in unserem Praxisalltag. Dr. Claus hat für Sie einen Artikel erstellt, welcher die Zusammenfassung der 12 Faktoren erläutert, die nach wissenschaftlichem Stand eine Demenz begünstigen können.        (Quelle: Lancet Journal)

„Die BIG-12 der Demenz“

Hier können Sie den gesamten Artikel lesen……

***