Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ADS/ADHS in allen Altersstufen

Die sorgfältige Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS ist seit vielen  Jahren einer unserer Schwerpunkte, mit dem wir bekannt geworden sind. Wir verweisen dazu auf die Vielfalt von Publikation als Resultat unserer ärztlichen Arbeit zu diesem Thema. „Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ADS/ADHS in allen Altersstufen“ weiterlesen

ADS/ADHS und Komorbiditäten – das Eisbergphänomen

Oftmals sind es andere Erkrankungen oder Störungen, die zuerst in Erscheinung treten und so die eigentliche ADS/ADHS-Symptomatik unterhalb der Wasseroberfläche wie bei einem Eisberg verschwinden lassen. Welche oftmals in diesem Zusammenhang auftreten und so diesen Eisberg wachsen lassen, erfahren Sie hier. „ADS/ADHS und Komorbiditäten – das Eisbergphänomen“ weiterlesen

Diagnostik Neurologie

In unserer Praxis stehen alle gängigen neurophysiologischen und neuropsychologischen Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Ergänzt werden diese Untersuchungen durch bildgebende Verfahren (NMR, CCT, SPECT, PET) und Laboruntersuchungen. „Diagnostik Neurologie“ weiterlesen

Schlaganfall (Apoplex, apoplektischer Insult, Hirninfarkt)

Unter einem Schlaganfall versteht man eine plötzliche Erkrankung des Gehirns, der zu ca. 85%  eine Mangeldurchblutung durch ein verstopftes Gefäß  (weißer Schlaganfall, ischämischer Insult) und zu ca. 15% eine Hirnblutung (roter Schlaganfall) zu Grunde liegt. „Schlaganfall (Apoplex, apoplektischer Insult, Hirninfarkt)“ weiterlesen

Multiple Sklerose (Enzephalomyelitis disseminata, MS, ED)

Die Multiple Sklerose ist eine chron. entzündliche Erkrankung des Gehirns und/oder Rückenmarks (zentrales Nervensystem, ZNS) und trifft vor allem junge Erwachsene. Es ist die eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, jährlich erkranken ca. 4/100.000 Menschen in Deutschland. „Multiple Sklerose (Enzephalomyelitis disseminata, MS, ED)“ weiterlesen

Bandscheibenvorfall (BSV, Nucleus pulposus Prolaps, NPP)

Rückenschmerzen, die ins Bein oder in den Arm ausstrahlen, können auf einen Bandscheibenvorfall hinweisen.  Die Aufgabe der Neurologie ist mit zu entscheiden, ob konservative Maßnahmen noch möglich sind oder ob eine Operation notwendig ist. „Bandscheibenvorfall (BSV, Nucleus pulposus Prolaps, NPP)“ weiterlesen

Karpaltunnelsyndrom (CTS)

Einer unserer 3 Arm-  und Handnerven, der  „Medianusnerv“  ( lat. „in der Mitte liegend“) , läuft über das Handgelenk in die Hohlhand und übernimmt die sensible Versorgung der ersten drei Finger (Finger I-III) sowie die muskuläre Versorgung im Daumenballen. „Karpaltunnelsyndrom (CTS)“ weiterlesen

Restless legs –Syndrom (RLS)

Im Vordergrund der Beschwerden stehen kribbelnde Mißempfindungen in beiden Beinen, die vor allem in Ruhe  also überwiegend nachts auftreten und durch Umherlaufen, Bewegung der Beine, Massagen, Kalt- oder Warmbäderwieder zurückgehen um danach in Ruhe sofort wiederzukommen. „Restless legs –Syndrom (RLS)“ weiterlesen

Nervenschmerzen (Polyneuropathie)

Der Begriff Polyneuropathie bedeutet, daß viele (griech. poly = viele) Nerven gleichzeitig erkrankt sind und nicht ein einzelner wie z.B. bei einem Karpaltunnelsyndrom. Die betrifft aber immer nur das „periphere Nervensystem“  – also alle Nerven außerhalb unseres Rückmarkes und Gehirns (= zentrales Nervensystem, ZNS). „Nervenschmerzen (Polyneuropathie)“ weiterlesen

Parkinson Krankheit (Morbus Parkinson, idiopathisches Parkinsonsyndrom)

Die Parkinson-Krankheit (auch Morbus Parkinson, Schüttellähmung, Paralysis agitans oder idiopathisches Parkinson-Syndrom genannt) ist, neben der Alzheimer-Demenz, eine der häufigsten fortschreitenden Erkrankungen des zentralen Nervensystems im höheren Lebensalter. Die meisten Betroffenen erkranken zwischen dem 50. und 79. Lebensjahr. „Parkinson Krankheit (Morbus Parkinson, idiopathisches Parkinsonsyndrom)“ weiterlesen

Schwindel

Unser Gehirn erhält Informationen aus verschiedenen Systemen:

  • dem visuellen System (Augen, Hirnstamm)
  • dem vestibulären System (Innenohr, VIII. Hirnnerv, Leitungsbahnen ins Kleinhirn)
  • dem so genannten propriozeptivem System (Teil des Nervensystems, das uns zum Beispiel über Gelenkstellung, Körperstellung, Tiefensensibilität informiert)

„Schwindel“ weiterlesen

Epilepsie und Syncopen (Ohnmachtsanfälle)

Patienten mit Epilepsie waren schon  immer mit vielen Vorurteilen konfrontiert.  So wurde im Mittelalter angenommen, dass es sich bei diesen Patienten um von einem bösen Geist Besessene handelt und man schloss sie vom normalen sozialen Leben aus. „Epilepsie und Syncopen (Ohnmachtsanfälle)“ weiterlesen

Kopfschmerzen (Migräne)

Kopfschmerzen sind ein häufiges Phänomen in der Neurologie. Fast 70% aller Deutschen haben mindestens einmal in Ihrem Leben eine Phase mit Kopf- oder  Gesichtsschmerzen, durch die sie in Ihrem Lebensalltag erheblich beeinträchtigt sind. Die Ursachen sind vielfältig, die Neurologie unterscheidet mehr als 200 verschiedene Kopfschmerztypen aus verschiedenen Ursachen. „Kopfschmerzen (Migräne)“ weiterlesen

Aktuelles und Praxisurlaub

Seit dem 1.7.2023 gibt es Neuerungen: 
Die Praxisgemeinschaft wurde umgewandelt in 2 Einzelpraxen.

Herr Dr. Dieter Claus verbleibt in der Praxis Adolfsallee 34 und ist unter der gleichen Anschrift sowie  telefonisch, per mail und per Fax erreichbar. Hier hat sich nichts geändert.

Frau Dr. Elisabeth Aust-Claus hat eine neue Webseite: www.dr-aust-claus.de.  Dort finden Sie die neuen Kontaktmöglichkeiten.

**

Liebe PatienInnen,

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIE PRAXIS AN FOLGENDEN TAGEN GESCHLOSSEN BLEIBT:

> 27. März 2024 bis einschließlich 5. April 2024

Wir wünschen Ihnen frohe Osterfeiertage.

Ihr Praxisteam

Dr. Dieter Claus

Veronika Both
Marion Puhahn
Henriette Schreiner
Maike Staniewicz
Valentina Petrelli

 

ACHTUNG, aufgrund von COVID-19 bitte folgendes beachten:

  • Es besteht ein Betretungsverbot der Praxis bei positivem Coronatest laut CoBaSchuV vom 23.11.2022 §4(4).